Spezielle Lektüre


Die Suchtfibel
Ralf Schneider
Broschiert: 452 Seiten
Verlag: Schneider Verlag Gmbh
ISBN-10: 3834012505
ISBN-13: 978-3834012500


Die Suchtfibel hilft mit gleichermaßen verständlichen wie fachlich korrekten Informationen Betroffenen, deren Angehörigen und Fachleuten - sich Grundwissen über Sucht und Abhängigkeit anzueignen, - das Wesentliche über die am weitesten verbreiteten Suchtformen zu erfahren, - sich selbst bzw. Betroffene besser zu verstehen, - Wege aus der Sucht und die notwendigen Schritte dafür zu kennen, - die Befreiung von der Sucht vorzubereiten und zu begleiten. Die Suchtfibel hat 2013 nach ca. 30 Jahren eine Auflagenhöhe von mehr als 300.000 Exemplaren erreicht. Die wesentlichen Neuerungen seit der 14. Auflage 2009 beziehen sich auf - psychotrope Substanzen, die vor allem bei den jüngeren Suchtkranken eine zunehmende Rolle spielen, z.B. Amphetamine, Kokain, Opioide, Ecstasy - eine ausführliche Darstellung der neurobiologischen und psychologischen Grundlagen der Sucht, - Verhaltenssüchte (Glücksspiel, Computerspiel, Kaufen u.a.) - neuere Therapiebestandteile wie Expositionsverfahren und Achtsamkeit in der Rückfallprävention. Seit der 14. Auflage wurde die Suchtfibel regelmäßig aktualisiert. Die Aktualisierung 2013 betrifft u.a. Änderungen in den Verfahren zur Prüfung der Fahrtauglichkeit, statistische Angaben sowie Psychopharmaka und Medikamente zur Behandlung der Abhängigkeit. Die Suchtfibel ist sogar in einem Punkt topaktuell, in dem nichts geändert wurde: in ihrem Titel. Das neue DSM-5 hat international in diesem Jahr Sucht (bzw. addiction) wieder als medizinischen Fachterminus eingeführt, der vor einigen Jahrzehnten durch den Begriff Abhängigkeit ersetzt worden war. Da das für die medizinische Versorgung in Deutschland maßgebliche ICD-10 aber nach wie vor von Abhängigkeit spricht, werden beide Begriffe in der Suchtfibel verwendet.


Alkoholismus

Warnsignale
, Vorbeugung, Therapie

Autor: Wilhelm Feuerlein


Verlag: C.H.Beck


ISBN-13: 978-3406455339


Das vorliegende Buch informiert über die körperlichen und psychischen Aspekte der Alkoholsucht und gibt konkrete Hinweise, wie man Alkoholismus erkennt, behandelt und ihm vorbeugt.


Lust auf Abstinenz - Ein Therapiemanual bei Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit
Meinolf Bachmann, Andrada El-Akhras
Verlag: Springer
ISBN-10: 3540892257
ISBN-13: 978-3540892250

Das Buch versammelt Arbeitsmaterialien und Informationen rund um die Psychotherapie substanzgebundener Abhängigkeitserkrankungen. Die Materialien zur Vorbereitung von Gruppen- und Einzelsitzungen strukturieren den gesamten Behandlungsablauf und sind eine wesentliche Hilfe während des Therapieprozesses. Außerdem enthält das Arbeitsbuch Fragebögen und Tests. Diese begleiten die stationäre Behandlung und dienen der Unterstützung des Patienten nach der Entlassung.


Rückfallprävention mit Alkoholabhängigen: Das strukturierte Trainingsprogramm S.T.A.R.
Körkel, Schindler
483 Seiten
Verlag: Springer
ISBN-10: 3540411577
ISBN-13: 978-3540411574

Therapeuten, Berater, Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen, Leiter von Selbsthilfegruppen und alle, die mit Alkoholabhängigen arbeiten, wissen, wie bedrohlich das Thema "Rückfall in die Sucht" ist.
Dieses Rückfall-Präventionsmanual bietet Suchtfachkräften in 15 Modulen gezielte Handlungsanleitung zu einer auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Rückfallprävention. In S.T.A.R. werden zentrale Themen und Fragestellungen zur Vorbeugung von Rückfällen und zum Umgang mit Ausrutschern bzw. Rückfällen aufgegriffen und in einer anwendungsfreundlichen, an den Erfordernissen der suchttherapeutischen Praxis orientierten Form dargeboten.

S.T.A.R. hilft Ihnen bei
- der Bewältigung von Hochrisikosituationen
- dem Umgang mit dem Wunsch nach kontrolliertem Trinken
- einer günstigen Beeinflussung von "Ausrutschern"
- der Einbeziehung von Angehörigen
- vielem anderen mehr.
Jedes Modul ist in 90 Minuten durchführbar, didaktisch klar strukturiert und unabhängig von den anderen Modulen einsetzbar.Das Buch enthält eine CD-ROM mit allen Arbeits- und Informationsblättern.


Kognitiv-verhaltenstherapeutische Rückfallprävention bei Alkoholabhängigkeit: Ein Trainingsmanual
Walter Altmannsberger, Natalie Jatzlau, Thomas Klein-Isberner
181 Seiten
Verlag: Hogrefe Verlag
ISBN-10: 3801716783
ISBN-13: 978-3801716783

Das Rückfallpräventionstraining (R.P.T.) bietet auf der Grundlage des Rückfallmodells von Marlatt und Gordon einen strukturierten Zugang zur psychotherapeutischen Bearbeitung der Rückfallthematik mit Alkoholabhängigen. Das kognitiv-verhaltenstherapeutisch orientierte Training unterstützt die Teilnehmer in 14 Sitzungen, ihre Abstinenzentschei-dung zu vertiefen sowie ihre individuellen Kompetenzen zur Rückfallvorbeugung und -bewältigung zu stärken. Anhand zahlreicher Gruppenübungen und mit Hilfe detaillierter Arbeits- aufgaben wird die Eigeninitiative der Teilnehmer gefördert. Charakterisiert wird das Vorgehen durch das Konzept des Selbstmanagements. Eine Vielzahl von Strategien wird für eine zukünftige »Hilfe zur Selbsthilfe« erarbeitet. Fachleute aus dem Bereich der Suchttherapie finden in diesem Manual eine Fülle von Anregungen für die eigene Praxis.


Relapse Prevention: Maintenance Strategies in the Treatment of Addictive Behaviors:

Maintenance Strateies in the Treatment of Addictive Behaviours
G. Alan Marlatt und Dennis M. Donovan
416 Seiten
Verlag: Guilford Pubn
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1593851766
ISBN-13: 978-1593851767

Das Standardwerk der Rückfallprävention wurde in der zweiten Ausgabe gründlich überarbeitet und aktualisiert. Wichtige klinische Ressourcen und Texte wurden an die Fortschritte in Forschung und Praxis zweier Jahrzehnte angepasst um dem Patienten - auch in Situationen mit hohem Risiko - einen wirkungsvollen Leitfaden zu entwickeln. Die Kapitel wurden nach neuesten Erkenntnissen in Wissenschaft und Forschung bearbeitet und ergänzt. Zusätzlich zu den Themen Alkohol, Tabak und Ess-Störungen werden neuartige Stimulanzien, Opiate, Cannabis, Partydrogen, Spielsucht sowie riskante sexuelle Praktiken und sexueller Missbrauch behandelt. Dabei werden nun auch kulturelle Hintergründe in der Rückfallprävention berücksichtigt.


Alkoholabhängigkeit
Johannes Lindenmeyer
124 Seiten
Verlag: Hogrefe Verlag
ISBN-10: 3801719162
ISBN-13: 978-3801719166

Die Neuauflage des bewährten Therapieleitfadens setzt den aktuellen Stand der Neurobiologie der Sucht sowie der psychologischen Motivations- und Veränderungsforschung in konkrete, für Therapeuten und Patienten leicht nachvollziehbare Handlungsmöglichkeiten um. Praxisorientiert werden u.a. folgende Therapieschritte vorgestellt: Erstgespräch, Diagnose und Differenzialdiagnose, Motivierungsstrategien, Rückfallprävention, Gruppentherapie mit Alkoholabhängigen, Umgang mit rückfälligen Patienten und Einbeziehung von Angehörigen. Konkrete Formulierungshilfen für den Therapeuten, eine klare Strukturierung der einzelnen Therapieeinheiten sowie eine Vielzahl von Arbeitsmaterialien machen den Band zu einer wertvollen Hilfe bei der Behandlung von Alkoholkranken.


Co-Abhängigkeit
Diagnose, Ursachen und Therapie für Angehörige von Suchtkranken
Jens Flassbeck
272 Seiten, broschiert
Verlag: Klett-Cotta
ISBN: 978-3-608-89106-5

Auch Helfer brauchen Hilfe: Angehörige von Suchtkranken unterstützen und behandeln
Suchtkranke sind fast immer umgeben von mehreren nahestehenden Menschen, die ihnen helfen und sie aus der Sucht befreien wollen und sich darüber co-abhängig verstricken. Angst, Scham, Verdruss, immer wieder zerstörte Hoffnung, Ohnmacht und Verzweiflung sind das täglich Brot der Angehörigen, Helfer und Freunde.
Ihre Leiden und ihre Not werden bisher weder von Therapeuten noch von der Gesellschaft gesehen.


Das Buch beschreibt die typischen Abläufe einer co-abhängigen Verstrickung. Es benennt die Symptome und spezifischen Erkrankungen im Umfeld eines Süchtigen, entwickelt Leitlinien für eine dringend gebotene psychotherapeutische Behandlung. Es versucht aufzuklären über die individuellen und gesellschaftlichen Zusammenhänge. Auch für Betroffene gut lesbar.


Das Trierer Alkoholismusinventar ist ein standardisierter Test für alkoholabhängige Männer und Frauen, der behandlungsrelevante, differenzialdiagnostische Informationen liefert. Die 90 Fragen des Tests fokussieren spezifische Erlebens- und Verhaltensweisen, wie sie von alkoholabhängigen Personen selbst als Antezedenzien und Konsequenzen des exzessiven Alkoholkonsums dargestellt werden. Ausschlaggebend für die Wahl solcher Selbstauskünfte zur Erfassung indikationsrelevanter Informationen ist vor allem die Überlegung, dass es für den Psychotherapeuten sinnvoll sein kann, den Patienten «dort abzuholen, wo dieser steht». Die sieben Skalen des TAI betreffen (1) Verlust der Verhaltenskontrolle und negative Gefühle nach dem Trinken, (2) Soziales Trinken, (3) Süchtiges Trinken, (4) Trinkmotive, (5) Folgen, Schädigung und Versuche der Selbstbehandlung von physiologischen Begleiterscheinungen, (6) Partnerprobleme wegen des Trinkens und (7) Trinken wegen Partnerproblemen.