Laborwerte

Da die Leber mit dem Abbau des Alkohols überfordert ist, wird sie durch nicht mehr vollständig abgebaute Stoffwechselprodukte sukzessive geschädigt. Dies läuft in mehreren Stadien ab: Zuerst bildet sich die Fettleber. Dabei ist nur die Gamma-Glutamyltransferase (γ-GT) erhöht. Bei der Fettleberhepatitis steigen auch Aspartat-Aminotransferase (GOT/ASAT), Aspartat-Aminotransferase, Alanin-Aminotransferase (GPT/ALAT)(GOT/ASAT) und Alkalische Phosphatasen (AP) an. Bei weiterer Schädigung geht fortschreitend und irreversibel Lebergewebe unter bzw. es wird umgebaut in funktionsuntüchtiges Bindegewebe. Jetzt sind auch alle Stoffe erniedrigt, die die Leber herstellt, wie etwa Albumin, direktes Bilirubin und in der Leber synthetisierte Gerinnungsfaktoren:

Quick,

Protein C,

Protein S

 

Den Alkoholkonsum kann man (etwa zur Klärung der Schuldfrage nach einem Autounfall) nachweisen durch:

  • Direkte Blutabnahme oder einen Atemalkoholtest einige Stunden nach Alkoholeinnahme
  • Erhöhtes EtG (Ethylglucuronid), ein neuer, seit 2003 verwendeter, empfindlicher Kurzzeitmarker. Er weist (auch einmaligen geringen) Alkoholkonsum bis zu drei Tage später nach. Man kann damit den einmaligen Konsum von einer halben Flasche Bier nachweisen, sogar wenn die Person nie zuvor oder danach je Alkohol getrunken hat
  • Erhöhtes CDT; dies ist ein Langzeitmarker (ab dem fünften bis zum zirka 21. Tag nachweisbar), mit CDT kann man die konsumierte Alkoholmenge in den letzten drei Wochen nachweisen oder abschätzen
  • Begleitalkoholanalyse zum Nachweis längerer Trunkenheitsphasen
  • Erhöhtes MCV, hierbei ist eine makrozytäre Anämie Folge eines ernährungsbedingten Folsäuremangels

Hämatologie (EDTA-Blut)
  Einheiten Referenzbereich (50-jährige/r)
Leukozyten LEUKO

103/μl

4,0 - 10,0
Erythrozyten ERY 10'6/μl 4,3 - 5,9
Hämoglobin HB g/dl 14,0 - 17,5
Hämakrotit HK % 36,0 - 48,2
MCV MCV fl 80 - 96
MCH MCH pg 28 - 34
MCHC MCHC g/dl 31,5 - 36
Thrombocyten THROM

103/μl

136 - 380
Neutrophile NEUT-% % 50,0 - 80,0
Lymphocyten LYM-% % 25,0 - 50,0
Eosionphile EOS-% % 0,0 - 5,0
Basophile BASO-% % 0,0 - 5,0
Monozyten MONO-% % 2,0 - 10,0

 

Gerinnung
  Einheiten Referenzbereich (50-jährige/r)
Quick QUICK % 70,0 - 130,0
INR INR   -
aPTT PTT sec. 26,0 - 40,0

 

Klinische Chemie (Serum)   Einheiten Referenzbereich (50-jährige/r)
Natrium NA mmol/l 135 - 145
Kalium K mmol/l 3,60 - 5,00
Calcium CA mmol/l 2,15 - 2,55
Glucose GLUC mg/dl 75 - 110
C-reak-Protein CRP mg/dl 0,00 - 0,50
Kreatin CREA-J mg/dl 0,70 - 1,20
GFR GFR   -
Harnstoff HST mg/dl 19,3 - 42,9
GOT-AST GOT-AST U/l 10 - 50
GPT-ALT GPT-ALT U/l 10 - 50
GGT GGT-I U/l 15 - 71
ALK-Phosphatase AP U/l 40 - 129
CDT CDT U/l 20 - 26
Biliburin gesamt BIL-G mg/dl 0,20 - 1,00
Ethanol ETHANOL g/l 0,00 - 0,01
Alkohol (Promille) ALK (o/oo) o/oo 0,00 - 0,01

 

Alle Angaben ohne Gewähr