Filme zum Thema


Verlernen
Es gibt Lernen und es gibt Verlernen. Da sich alles permanent ändert, ist Verlernen enorm wichtig, wird aber weniger beachtet. Doch wenn man dann mal hinschaut, stellt man fest: Es ist enorm kompliziert, denn altes Wissen ist störrisch.
Im ausführlicheren Gespräch führen Herta Flor und Onur Güntürkün ein in das Extinktionslernen: wir sprechen über Forschungsgeschichte und Therapiemöglichkeiten.


Der Trocken-Doc - Alkoholfrei leben
Ausweichen können wir ihm kaum. Müssen wir auch nicht. Doch wo liegt die Grenze zwischen Genuss und Missbrauch? Und wenn einer sie überschreitet - wie kommt er wieder raus aus der Sucht? In der dreiteiligen Sendereihe trifft Bernd Thränhardt Menschen, die vom Alkohol loskommen wollen. Eins eint sie alle: Sie hätten nie gedacht, einmal alkoholabhängig zu werden.

Bernd Thränhardt ist selbst trockener Alkoholiker. Er arbeitet seit 10 Jahren als Coach und Lotse und hilft anderen Menschen, aus der Sucht herauszukommen und dauerhaft trocken zu bleiben. Als "Trocken-Doc" begleitet er nun für den MDR Menschen, die gegen ihre Alkoholsucht kämpfen.


Trocken oder tot - Aus dem Alltag eines Alkoholikers.
Ralf C. ist wochenlang nüchtern, schafft es, keinen Tropfen anzurühren – bis er es nicht mehr aushält, zur Bude um die Ecke läuft und sich die ersten beiden Flachmänner kauft. Immer mit der gleichen Selbstlüge. "Nur heute. Nur diesen einen Schnaps." Danach stürzt der 42-Jährige für Tage ab, bis sein Körper völlig vergiftet ist und er zum Entzug ins Krankenhaus muss. "Rauschtrinker" nennt die Medizin Alkoholkranke wie Ralf C. Ein Schluck und er verliert die Kontrolle, hört nicht auf zu trinken, obwohl er längst genug hat.

Seit zehn Jahren ist Ralf C., der vorher einen gut bezahlten Job im Management eines japanischen Unternehmens hatte, so schwer erkrankt. Inzwischen hat er über 100 Entgiftungen hinter sich, dazu fünf Langzeittherapien. Alles vergebens. Ralf C. hat nie begriffen, wie krank er wirklich ist. Einen Monat lang hat Ina Reuter ihn und seine Familie mit ihrer Videokamera begleitet. Teil 1 - Teil 2 - Teil 3


Partytiere
In der Dokumentation "Partytiere" geben Experten auf den Gebieten der Genetik, Neurologie, Verhaltensforschung und Evolutionären Anthropologie Antworten auf diese Fragen. Der Film begleitet ihre Studien von Malaysia über Amerika bis nach Europa, denn diese Untersuchungen sollen neue Erkenntnisse für die Vorbeugung und Behandlung von Alkoholismus bieten. 3sat Mediathek


Der lange Weg aus der Sucht

"Der lange Weg aus der Sucht" begleitet drei Menschen, die bereit waren, über ihre schlimmsten Zeiten zu sprechen. Sie erzählen heute auch deshalb, weil sie es geschafft haben aus der Abhängigkeit herauszukommen und weil sie stolz darauf sind. Sie wollen warnen, erklären und nicht vergessen. Denn wenn man vergisst, wie es als Süchtiger war, besteht die Gefahr, dass alles wieder von vorn beginnt. rbb Mediathek


Die vier Phasen der Alkoholsucht

Selbstablaufende Powerpoint-Präsentation zur Vorführung in Schulen, Gruppen etc.

Youtube-Link


Legale Droge Alkohol

Alles dreht sich um Alkohol- Die Filmemacher gehen rein ins jugendliche Leben, führen Interviews mit Gleichaltrigen in Klubs und Diskos, wollen Meinungen hören, sehen, wie es so läuft mit dem Konsum von Bier und härteren Sachen. Wann habe ich ein Problem, wie kam es dazu, merkt denn hier keiner etwas, was sagen Psychologen, Therapeuten, Eltern, Lehrer, Betreuer, Freunde und Freundinnen, wird Alkohol-Missbrauch zum Kavaliersdelikt verharmlost? Das sind die Fragestellungen. Und die haben es in sich.
"Das Thema liegt nicht nur auf der Straße, es berührt auch unser 'Nest', hier finden Diskos statt" sagen die jungen Filmemacher Daniel Iben und Benjamin Bruch, die im Wettiner Jugendclub "Das Nest" FSJ-Freiwillige waren und ihm Rahmen eines Projektes den Film gedreht haben.Der Film entstand in Kooperation mit dem Offenen Kanal in Wettin.  Youtube-Link